citytrip Stockholm
Life & Style Travel

citytrip Stockholm

Okt 20, 2018 4 Comments

4 Tage Stockholm

Wieso Schweden? Eine durchaus berechtigte Frage. Zum einen ist Schweden ein Land, welches ich noch nicht bereisen durfte und zum anderen fand ich Stockholm sehr reizvoll. Der Gedanke war also in meinem Kopf gepflanzt, nur alleine reisen wollte ich natürlich nicht. Ein Mädelstrip wäre doch die perfekte Idee. Also flogen meine Freundin und ich im August nach Stockholm. Ja, das Fliegen ist ja bekanntlich so eine Sache für mich. Daher war ich reichlich nervös, entspannte mich aber sobald wir in der Luft waren.

Anreise

Unser Flieger ging von Frankfurt mit der Lufthansa nach Stockholm Arlanda und von dort ging es dann mit dem Arlanda Express zur Central Station. Bei dem Arlanda Express handelt es sich um einen Schnellzug, welcher einen innerhalb von 20 Minuten zum Ziel bringt. Gebucht haben wir die Tickets schon in Deutschland und somit einiges an Geld gespart. Gekostet hat es uns knapp 55 €/2 Personen Hin- und Rückfahrt. Wenn man mit Bus und Bahn fährt ist man natürlich um einiges günstiger dran, benötigt aber auch viel mehr Zeit.

Weiter ging es dann mit der U-Bahn und dem Bus, welche hier wirklich minütlich fahren. Am besten besorgt man sich ein drei Tagesticket und kann damit Bus, Bahn, U-Bahn und die Fähre nutzen. Kostenpunkt liegt bei ca. 25 €.

 

 

Hotel

Unser Hotel haben wir über eine Buchungsplattform reserviert und wie ich finde einen guten Preis bezahlt.

Das Elite Hotel Marina Tower direkt am Wasser gelegen ist ein **** superior Hotel und war wirklich traumhaft eingerichtet. Wir hatten ein schönes Doppelzimmer mit einem unglaublich bequemen Bett. Das Bad war eher standardmäßig eingerichtet, aber für unsere Ansprüche ausreichend.

Der Service war etwas anders als wir es vermutlich aus Deutschland gewohnt sind. Die Zimmer durften erst Punkt 15 Uhr bezogen werden, keine Sekunde früher. Ein Getränk während der Wartezeit wurde uns leider auch nicht angeboten.

Das wirklich beste war das Frühstück. Hier gab es wirklich alles und wenn ich alles schreibe, dann meine ich auch alles. Von Baked Beans über Waffeln bis hin zu unzähligen Käsesorten.

 

Sightseeing

Eine typische Sightseeing Tour haben wir nicht gebucht, auch den “Stockholm Pass” haben wir uns nicht gekauft. Wir sind einfach los gezogen und haben uns Stockholm auf eigene Faust angeschaut.

Zu erst ging es für uns zum Königlichen Schloss, ein sehr imposantes Gebäude. Wirklich spektakulär war die Wachablöse mit der Wachparade. Die Wachparade reitet mit Musik durch die Gassen bis zum Schloss. Hier waren wir wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Das Schloss liegt auf der Insel “Gamla Stan” die Altstadt von Stockholm. Süße kleine Gassen, wunderschöne Häuser und zahlreiche Restaurants sind hier zu finden.

Wer wirklich shoppen gehen möchte, hat in Stockholm natürlich mehrere Möglichkeiten.

  • Södermalm: was früher ein Arbeiterviertel war zeigt sich heute von seiner bunten und alternativen Seite.Die Gegend ist eine  Mischung aus Secondhand-Läden, Boutiquen unabhängiger Labels, basarähnlichen Trödelläden, aber auch heimischer Designern.
  • Östermalm: ist ein junger Stadtteil mit pompösen Häusern und schönen Plätzen. Hier fühlen sich Glamour-Shopper zu hause und diejenigen die auf der Suche nach etwas besonderem sind.
  • Gamla Stan: In den Gassen findet man eine Reihe von kleinen, aber feinen Geschäften.Vor allem in der Västerlånggatan, die von zahlreichen Läden und Souvenirshops geprägt ist, und der Österlånggatan, die lange die wichtigste Straße in der Stadt war und heute vor allem als Flaniermeile gilt.

Vaxholm die Hauptstadt der Stockholmer Schären

Mit der Fähre fuhren wir auf die Insel Vaxholm, vorbei an wundervollen Schwedenhäusern die mitten auf einer kleinen eigenen Insel gebaut wurden. Dort angekommen, fanden wir eine süße, kleine Stadt vor. Cafés, Restaurants, Geschäfte und eine Menge von Touristen.

Wir suchten uns also etwas abgelegenere Ecken um zu sehen wie die Schweden leben und natürlich um ihre wundervolle Natur zu bestaunen. Ich muss sagen, dass ich mich sofort in diese Insel verliebt habe. Hier ein kleines Häuschen zu besitzen, ach wäre das herrlich.

 

Food

Gegessen haben wir immer in Gamla Stan, denn hier hat man einfach die größte Auswahl an Restaurants. In den Sommermonaten kann man wunderbar auf den kleinen Außenterrassen sitzen und seine Mahlzeit genießen und Menschen beobachten, was wohl jeder gerne macht 😉

Unsere Tipps/Dinner:

Unsere Tipps/Fika (Kaffeepause):

 

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ich hab euer Interesse an dem wundervollen Land Schweden und deren Hauptstadt Stockholm geweckt.

4 Comments

  1. Ein sehr schöner Blogbeitrag – das macht Lust auf eine zweite Reise nach Schweden!

    1. Ja, Lust auf einen neuen Mädelstrip 🙂

  2. Julia von Bracelets and Heels

    Hi Larissa, das sind wirklich tolle Eindrücke! Ich war zwar schon drei Mal in Schweden, nie aber in Stockholm. Aus diesem Grund habe ich mir vorgenommen, dass meine nächste Schweden-Reise in die Hauptstadt gehen soll. Am liebsten würde ich ja direkt einen Flug buchen 🙂 Liebe Grüße, Julia

    1. Das freut mich wirklich Julia.
      Stockholm ist definitiv eine Reise wert und ich bin gespannt was du berichtest.
      Liebe Grüße,
      Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.