Bin gleich da, muss nur noch los gehen
Life & Style Something special

Bin gleich da, muss nur noch los gehen

Nov 06, 2018 No Comment

Dieser Spruch steht auf einer Tasche, welche ich einmal geschenkt bekommen habe.

Dabei passt der Spruch so absolut nicht zu mir, denn ich behaupte von mir ein sehr organisierter, strukturierter und pünktlicher Mensch zu sein.

In einem Beruf wie meinem, mit Tagdiensten und Nachtdiensten gehört eine gute Organisation des Alltages einfach dazu. Denn ein zweiter Job, der Blog und meine Familie wollen natürlich auch versorgt sein.

Aber wie schafft man all das, wenn der Tag doch nur 24 Stunden hat.

 

Ich habe mit der Zeit einfach gelernt, wie wichtig es ist strukturiert zu arbeiten. Leider ist es nur so möglich stressfrei durch die Woche zu kommen, mit Diensten die 12 Stunden, oder manchmal auch länger gehen.

Für unsere Termine benutze ich den Kalender in meinem Smartphone, dort sind die einzelnen Tätigkeitsbereiche farblich markiert. Dank der Synchronisierung, kann jeder sehen wann der andere einen Termin hat.

 

(Ein Beispiel meines Kalenders)

Wenn viele Aufgaben anfallen, dann gibt es eine “to do” Liste, welche ich tatsächlich mit Hand schreibe. Hierfür habe ich mir einem schönen Kalender gekauft. Hier habe ich ausreichend Platz um alles wichtige zu notieren.

Tatsächlich lässt es sich für mich besser mit schönen Dingen arbeiten, daher sind auch meine Notizen nicht einfach so dahin gekritzelt.

Ich plane sehr gerne alles weit im Voraus, mit einem ausgebuchten Kalender von bis zu 4 Wochen kann man bei mir schon rechnen. Aber natürlich sind auch hier freie Zeiten für Freunde und Familien eingeplant.

 

Früher habe ich an meinen freien Tagen viel Zeit vergeudet, indem ich meine Zeit oft mit Serien oder anderen belanglosen Dingen verbracht habe.

Aber inzwischen gilt das Motto

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Auch an meinen dienstfreien Tagen, stehe ich relativ zeitig auf. Ich mache mich fertig und genieße in Ruhe meinen Kaffee. Eine Runde mit dem Hund an der frischen Luft, wenn ich Lust dazu habe geht es ab zum Sport. Dann beginnt das abarbeiten meiner Liste. Am liebsten arbeite ich mit guter Musik auf den Ohren, so geht doch alles viel leichter von der Hand. Wenn alles erledigt ist, kommt das Vergnügen. Am Abend lese ich gerne in gutes Buch oder schaue Serien. Wenn der Mann mal früher daheim sein sollte, dann wird gemeinsam gekocht und einfach die Zeit genossen.

 

Ich bin einfach viel entspannter, wenn ich weiß ich habe einiges erledigen können.

Je früher ich in der Woche meine Aufgaben abarbeite, desto schneller habe ich freie Zeit die ich nutzen kann wie ich will.

Ihr dürft jetzt bloß nicht denken, bei mir daheim wäre alles perfekt. Auch ich schaffe oft nicht alles. Gerade in meiner Nachtdienst-Woche sieht es zu Hause oft aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Sie war stets bemüht

Naja, so oder so ähnlich könnte man nicht wohl in dieser Hinsicht beschreiben 🤗

Beim Thema Einkaufen gibt es ebenfalls organisatorische Hilfe mittels Liste.

Denn oft sind wir planlos losgezogen und haben unnötig eingekauft. Da wir allerdings gegen Lebensmittelverschwendung sind, gibt es bei uns einen “Meal-planner”. Nach diesem wird dann eine Einkaufsliste geschrieben und unnötige Einkäufe werden vermieden.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Beitrag vielleicht ein wenig helfen euren Alltag besser zu organisieren.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich, wie ihr eure Organisation handhabt?

Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.