Kolumne Life & Style

Achtsamkeit

Dezember 14, 2018

Was bedeutet Achtsamkeit und wie ist es möglich sich und seinem Körper damit gutes zu tun?

Durch meinen Beruf und die Arbeit im Schichtdienst, musste ich mich sehr früh mit dem Thema auseinander setzen und teile in diesem Beitrag gerne meine Tipps mit euch.

Achtsamkeit kann als Form der Aufmerksamkeit im Zusammenhang mit einem besonderen Wahrnehmungs- und Bewusstseins­zustand verstanden werden, als spezielle Persönlichkeitseigenschaft sowie als Methode zur Verminderung von Leiden.

Natur pur

Seit wir einen Hund haben, verbringen wir jeden Tag Zeit im Freien und dies bei Wind und Wetter. Ich muss sagen für mich ist es einfach Erholung pur. Am liebsten gehe ich im Wald spazieren, lasse Sherlock springen und genieße die frische Luft. So habe ich die Möglichkeit über den Tag nach zu denken, was alles war und was noch kommen kann.

Ich empfehle jedem von euch,  jeden Tag für 15-30 Minuten an der frischen Luft spazieren zu gehen, egal ob Hundebesitzer oder nicht. Das Wetter spielt dabei auch keine Rolle, denn wir wissen alle

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung

Pilates & Yoga

Vor ca. 2 Jahren , war Pilates oder Yoga absolut kein Thema für mich. Ich bevorzugte Krafttraining und powerte mich am liebsten auf diese Art und Weise aus. Dann entdeckte ich meine Liebe zu Pilates und ebenfalls zu Yoga.

Es gibt kein besseres Gefühl, als das einer erfolgreich absolvierten Stunde.

Pilates mache ich eigentlich immer in meinem Sportstudio, wohingegen ich meine Yoga Einheiten gerne daheim und in aller Ruhe absolviere. Leider ist es mit meinem Beruf nicht möglich, immer zur selben Zeit in Kursstunden zu gehen. Aber man gewöhnt sich ja bekanntlich an alles und findet Alternativen.

Willst du wissen, wer du warst,

so schau, wer du bist.

Willst du wissen, wer du sein wirst,

so schau, was du tust.

(Siddhartha Gautama Buddha)

Für meinen Körper, ist diese Art von Sport eine absolute Wohltat, denn durch meinen Beruf und meinen schon immer lädierten Rücken gibt es nichts besseres zur Stärkung.

Für meinen Geist, ist es ebenfalls äußerst wertvoll. Man bekommt die Möglichkeit einfach mal los zu lassen und an nichts außer sich selbst zu denken. Etwas, was wir wohl alle viel zu selten tun.

Bewusst essen

Traut euch gerne mal an etwas neues, vielleicht auch ausgefallenes ran. Einmal pro Woche ein neues Rezept, frisches Gemüse und generell frische Zutaten sind äußerst gesund.

Wir kochen bei uns daheim ausschließlich nach dem “Clean Eating” Prinzip. Clean Eating ist also der Schritt zurück zur Natur, zur ursprünglichen Ernährung. Keine Lebensmittel aus dem Reagenzglas. Wir essen also alles was in seiner ursprünglichen Form ist, also nicht industriell verarbeitet wurde.

People who love to eat are always the best people.

Gemeinsam mit dem Liebsten oder Freunden, macht kochen noch viel mehr Spaß.

 

Freier Tag

Gönnt euch ein verlängertes Wochenende oder einen freien Tag unter der Woche. Erledigt hier Dinge, die ihr sonst nicht erledigt bekommen würdet. Sei es ein gründlicher Wohnungsputz, der Besuch bei Freunden und Familie, oder endlich das Buch zu lesen, welches ihr schon seit langem lesen wolltet. Zeit und Raum für eure Wünsche schaffen.

Schafft weg, was weg zu schaffen ist und es wird euch deutlich besser gehen.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig ins Gedächtnis rufen, wie wichtig das Thema “Achtsamkeit” ist und was ihr für Möglichkeiten habt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply